page contents

Das E-Motorrad bietet die Chance, die Mobilität  zu überdenken. Es ist eine umwelt- und nutzerfreundliche Alternative zum herkömmlichen Motorrad mit Verbrennungsmotor.

Gleichwohl können Käufer eines Elektrofahrzeugs in der Schweiz darauf bauen, dass ihnen der Einstieg in die Elektromobilität aufgrund einer günstigen Besteuerung schon heute erleichtert wird.  Da Elektromotorräder keine konventionellen Treibstoffe benötigen, sind sie von Mineralölsteuern und Zuschlägen ausgenommen. Ausserdem gewähren mehrere Kantone eine Reduktion der Motorfahrzeugsteuer oder verzichten ganz auf eine Besteuerung.

Der Elektromotor hat, gemessen an der Anzahl der Materialien und der davon verwendeten Menge, einen Vorteil gegenüber dem Verbrennungsmotor. Verbrauchsmaterial wie Zündkerzen, Öl, Ölfilter, Antriebskette usw. fallen beim Elektromotor vollständig weg.

Derzeit wird wie bei vielen CO2-Diskussionen eine heisse Debatte über die genaue Berechnung der jeweiligen CO2-Mengen geführt. Fakt ist, dass der Elektroantrieb mit der Energie 2–3-mal effzienter umgeht als ein Benzinmotor. Er erzeugt kaum Abwärme, die in die Umwelt verpufft. Wird das ZERO Motorrad mit Strom aus regenerativen Energien getankt, ist es hinsichtlich seiner CO2-Bilanz dem Verbrennungsmotor deutlich überlegen.